Teststellungen sind Mist

  • 3 min read
privatewolke sandbox Teststellung

Wie oft haben wir jede Menge Zeit in Systeme gesteckt, die uns der Hersteller freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Nur um dann festzustellen, dass wir das so nicht brauchen können oder – noch schlimmer – die Migration in bestehende IT-Landschaften so viele Gewerke innerhalb der Firma involvieren würde, dass wir es gleich bleiben lassen, weil einfach zur Zeit nicht darstellbar? Stellen Sie sich auch manchmal vor, wieviel Geld für so etwas einfach zum Fenster rausgeworfen wird?

So wie jedes Unternehmen irgendwo einen Server stehen hat, braucht jedes Unternehmen heute eine Privatewolke.

Das ist mit der Teststellung – der Sandbox – von Privatewolke anders. Denn diese können Sie nach und nach integrieren oder weiter als zusätzliche IT-Landschaft in Produktion nehmen ohne dass Sie hier in ein Vendor-Lock-In kommen. Und das geht so:

Wir stellen Ihnen eine komplette Umgebung zur Verfügung, die alles beinhaltet, was eine Enterprise-IT-Umgebung benötigt. Hierzu gehören:

  • Tier 4 – Rechenzentrum, zertifiziert
  • Ausschließlich Markenhardware, schnell, neu mit SLA Next Business Day
  • Falls erforderlich: Redundanter Aufbau der Sandbox
  • Alle wichtigen Images oder Services installierbar, die Sie in Ihrem Betrieb benötigen (Rechte-Management, Datenbanken, Webserver, Middleware, Storage, Firewall, Monitoring, Loadbalancer, schnelles Netzwerk (mindestens 10 Gbit/s)
  • Web-Administration der Sandbox, offene, dokumentierte API

Und jetzt kommt der Trick: Sie können nach dem Test einer Privatenwolke-Sandbox diese mit Ihrem Rechte-Management migrieren und so Stück für Stück die Services einer breiteren Nutzerbasis zur Verfügung stellen, oder die Sandbox wird in Produktion übernommen und verbleibt in der DMZ oder der Entwicklung Ihrer Firma. Ganz ohne Migration.

Hierzu benötigen Sie keinen Big Bang, keine große Mannschaft und Sie binden keine Ressourcen, weil wir hier nicht nur als Consulter zur Verfügung stehen, sondern ganz aktiv als Hands-On-Dev-Ops. Am Ende steht Ihre private Cloud, produziert und verdient Geld. Und das sicher und schnell. Fernab aller Public Clouds, die im Grunde viel bieten, aber sehr teuer und viel aufwendiger zu administrieren sind, als jede Lösung der Privatenwolke.

Wir lassen Sie auch später nicht alleine. Wenn Sie Services nicht selbst administrieren möchten, übernehmen wir das für Sie. Vieles – fast alles – was wir zur Verfügung stellen automatisieren wir. Und auch hier unterstützen wir sehr gerne, denn Automatisierung macht Spaß. Da bleibt viel mehr Zeit für das Wesentliche. Nun, was das ist, wissen Sie am besten. Smiley.